ARTEK - Massivhaus
Vicke-Schorler-Ring 76
18055 Rostock
Tel. 0381 - 6 66 11 64
Fax 0381 - 4 40 25 17

E-Mail: info@artek-massivhaus.de
WWW: http://www.artek-massivhaus.de

Innotek – Innovative Technik für Ihr ARTEK-Haus

AKTION: Artek Massivhaus stellt 1 Brennstoffzellenheizgerät Vitovalor-300-P
zum Preis einer Sole Wärmepumpe* zur Verfügung.
Jetzt informieren unter 0381 - 6 66 11 64!
* inklusive Sondenbohrung

Wir möchten Sie auf diesen Seiten über die neuesten Produkte und innovativen Lösungen aus dem Bereich Bauelemente, Baumaterialien sowie Haus- und Energietechnik informieren, die wir für Ihr Bauprojekt einsetzen können. Wir beraten Sie gern.

 

 

SÖBA EcoSafe85 mit Dreifachverglasung
SÖBA EcoSafe85 - Dreifachverglasung
Abb.: SÖBA Fenster und Türen GmbH

Die SÖBA Energie-Effizienz-Fenster

Das SÖBA EcoSafe®85-Fenster ist das derzeit hocheffizienteste Energie-Effizient-Fenster mit Wärmedurchgangswerten von bis zu Uw 0,75 W/m2K. Dies wird u.a. durch den Einsatz von extremen Glasstärken ermöglicht, die gleichzeitig hohe Energieeffizienz, hohe Schallschutz- und Sicherheitsanforderungen optimal verbinden.

Alle EcoSafe®85-Fenster sind standardmäßig mit einem voll verdeckt liegenden Beschlag in der Sicherheitsstufe WK1 sowie mit einem Schaumkern für maximale Wärmedämmung ausgerüstet.

> Weitere Informationen

  • Wussten Sie, dass ...
    der K-Wert zwar noch gebraucht wird, aber ein veralteter Ausdruck ist? Die europäische Norm ist jetzt der U-Wert (Wärmedurchgangswert). Für das Fenster sind 3 verschiedene U-Werte zu unterscheiden. Der Uw-Wert für das Fenster als Ganzes (Fensterrahmen und Glas), der Ug-Wert für die Verglasung und der Uf-Wert für den Fensterrahmen (ohne Glas). Je kleiner der Wert, desto weniger Wärme geht verloren und umso besser dämmt das Bauteil.
Abb.: Viessmann Werke

Heizsysteme von Viessmann

Welche Vorteile bietet die Brennwerttechnik?

Moderne Brennwerttechnik bietet im Vergleich zu alten Anlagen ein Einsparpotenzial von bis zu 30 Prozent des Energieverbrauchs. Darüber hinaus lohnt sich beim Neubau die Kombination von Brennwerttechnik mit einer Solaranlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung. Für ein Ein- bis Zweifamilienhaus reicht dafür bereits eine Kollektorenfläche von nur etwa elf Quadratmetern.

Öl und Solar: Ein perfektes Team.

Viessmann bietet Ihnen ein umfassendes Programm an modernen Öl-Brennwertkesseln. Die Investition in effiziente Öl-Brennwerttechnik zahlt sich für Sie aus. Vor allem dann, wenn Sie sich gleichzeitig für eine Solaranlage als Systemerweiterung entscheiden. Denn diese wird zudem mit attraktiven Zuschüssen vom Staat gefördert.

Was zeichnet die Gas-Brennwerttechnik aus?

Die Gas-Brennwerttechnik bietet Ihnen ein ähnlich großes Einsparpotenzial wie die Öl-Brennwerttechnik. Die im Abgas enthaltene Wärme wird für die Erhitzung des Heizungsvorlaufs genutzt. Allein dadurch können bis zu 15 Prozent der Energiekosten eingespart werden. Auch die hocheffizienten Gas-Brennwertkessel von Viessmann lassen sich optimal mit einer Solaranlage kombinieren und werden staatlich gefördert.

Regenerative Energieträger

Zusätzlich zu Öl und Gas steht zum Heizen ein breites Spektrum erneuerbarer Energien zur Verfügung. Viessmann bietet Ihnen die gesamte Technik zur Nutzung regenerativer Energiequellen für die Wärmeerzeugung: Dazu gehören hocheffiziente Wärmepumpen, mit denen Sie Naturwärme aus der Erde, aus der Luft oder dem Grundwasser nutzen können, innovative Heizkessel für Scheitholz und Pellets sowie leistungsfähige Solaranlagen zur Warmwasserbereitung, zur Heizungsunterstützung sowie Photovoltaik-Module zur Stromerzeugung.

> www.heizung.de gibt Ihnen einen Überblick innovativer Heizsysteme von Viessmann.

> Innovative Technologie zur gemeinsamen Strom- und Wärmeerzeugung in einem Gerät


Innovatives Heizsystem mit 750 W elektrischer sowie 1 kW thermischer Leistung - Viessmann Vitovalor-300 P

  • Wussten Sie, dass ...
    das technische Prinzip einer Wärmepumpe dem eines Kühlschranks entspricht – nur umgekehrt. Bei einem Kühlschrank wird die Wärme von innen nach außen geleitet. Bei einer Wärmepumpe funktioniert das genau umgekehrt. Die Wärme von außen – z.B. aus der Erde – wird über das Heizsystem nach innen, in den Wohnraum, geführt.